Pudelspiegel März 2007

Liebe Pudelfreunde,

das Neue Jahr hat begonnen, ein richtiger Winter ist in Schleswig-Holstein bislang ausgeblieben. Die kurzen Gastspiele, die er uns bislang gegeben hat, sind nichts im Vergleich zu den anhaltenden Regenfällen, die uns und unsere Hunde bis auf die Knochen durchweichen und den Übungsbetrieb mitunter etwas beschwerlich gestalten. Aber: Es gibt ja kein falsches Wetter, höchstens falsche Kleidung. Wir besitzen jetzt alle Regenhosen, wasserdichte Schuhe und Jacken und jede Menge Handtücher für durchweichte Lieblingshunde im Auto. In dieser geistigen Gesinnung haben wir in den vergangenen Wochen dem Wetter getrotzt und weiterhin fleißig geübt, da ja die kommende Saison in großen Schritten näher rückt und wir bis dahin möglichst gut vorbereitet sein wollen.

Das Vereinsleben hielt in den vergangenen Wochen auch einige besondere Vorkommnisse für uns parat – wir haben unseren Hundeplatz winterfertig gestaltet und ordentlich “geherbstet”. Es galt Unmengen Laub zu harken, das Gras in Zaunnähe zu schneiden (und aus dem Maschendraht zu pulen, das ist vielleicht eine Lieblingstätigkeit!) und unseren sehr beliebten Maulwürfen das Leben schwer zu machen. Kaninchenlöcher wurden zugeschüttet, damit die vorwitzigeren unserer Pudel nicht durch diese trefflich vorbereiteten Löcher entfliehen können. Als alle Arbeit getan war, haben wir uns zufrieden umgesehen und festgestellt, dass wir richtig gut sind (so etwas nennt man, glaube ich, Eigenmotivation – aber was den Hunden beim Glücklichsein hilft, das haben wir festgestellt, wirkt bei uns auch).

Die Weihnachtsfeier war – kurz gesagt – toll. (Der geneigte Leser würde das gern genauer wissen? Dann werde ich mit ein paar kurzen Sätzen berichten, wie wir gefeiert haben).

Wir haben, wie immer, ein ganz besonders gutes Essen genossen und in gemütlicher Runde geschnackt, weil wir uns trotz allem noch viel zu selten sehen. Rosemarie Schulz hielt ihre „Weihnachtsrede“, verteilte Blumen, ehrte Sportler und bedankte sich bei allen, die über das Jahr so eifrig geholfen hatten. Der Weihnachtsmann besuchte uns und hatte sich für uns Hundefreunde mal wieder etwas sehr „hundiges“ einfallen lassen. Vielen Dank.

Wir hatten wieder die Gitarrengruppe der Familienbildungsstätte in Tarp bei uns zu Gast, die uns ein breitgefächertes Weihnachtsprogramm präsentierte. Anschließend galt es, am Overheadprojektor mit verbundenen Augen Pudel zu malen. An dieser Stelle sei bemerkt, dass jeder Künstler gut abgeschnitten hat, dass ich aber insgeheim sehr froh bin, dass mein eigener Pudel nicht so aussieht, wie ihr die armen Kreaturen dort gestaltet habt. Schließlich legt niemand Wert auf fünfbeinige Pudel, denen die Ohren an der Nasenspitze angewachsen sind und die eine Rute tragen, die jedem Ackergaul alle Ehre machen würde. Wir hatten jedenfalls wirklich viel zu lachen.

Anschließend durften wir rätseln. Viele Tiernamen waren durcheinander gewürfelt worden und sollten ordentlich sortiert werden. Hier und da wurde gespickt, was uns einen aufmerksamen Blick unserer ersten Vorsitzenden eintrug, hier und da wurde getuschelt, was uns ein vehementes Räuspern derselbigen einbrachte und bei offensichtlichem Abschreiben wurde der drohende Zeigefinger geschwungen. Wir waren fast artig und konnten einige Tiere entschlüsseln. Die Auflösung des Rätsels verursachte auch den einen oder anderen Heiterkeitsausbruch. Solche Weihnachtsfeiern könnte es das ganze Jahr über geben!

Am 04.02.2007 trafen wir uns im Gärtnerkrug bei Kaffee und Kuchen zur Jahreshauptversammlung. Als wir staunend die Kaffeetafel begutachteten, die unsere Lieblingswirtin für uns liebevoll zusammengestellt hatte, haben wir als erstes beschlossen, künftig nicht mehr unter dem Titel „Kaffee und Kuchen“ einzuladen, sondern eher auf den Begriff „Tortenschlacht“ auszuweichen. Als wirklich kein Häppchen Torte mehr rutschen wollte, die Käsebrote vertilgt und der Kaffee ausgetrunken war, hörten wir den Berichten der ersten Vorsitzenden und Zuchtwartin, der Sportwartin und der Schatzmeisterin zu. Wir blicken auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurück und die Kassenprüfer waren sehr zufrieden mit der Buchführung, so dass der Vorstand entlastet werden konnte.

Anschließend führten wir die Neuwahlen des Vorstandes durch, der einstimmig, bei jeweils einer Enthaltung, wiedergewählt wurde. Vielen Dank für euer Vertrauen in unseren Vorstand!

Für die kommende Amtsperiode wurden gewählt:

    • 1. Vorsitzende Rosemarie Schulz
    • 2. Vorsitzende Anne-Marie Brandt
    • 3. Vorsitzende Kirsten Bölck
    • Schatzmeisterin Nina Hansen
    • Schriftführerin Daniela Juhász
    • Kassenprüfer Renate Petersen, Marlies Komenda
    • 1. Übungswart Daniela Juhász
    • 2. Übungswart Marlies Komenda

Wir saßen noch lange zusammen, um uns auszutauschen, die Trainingszeiten und Arbeitsdienste festzulegen und um uns so richtig auszuklöhnen. Voller Tatendrang blicken wir auf ein neues Pudeljahr!

Bis dahin seid ganz herzlich gegrüßt von

den Nordlichtern

Gruppe Schleswig-Flensburg