Unterordnungstraining als Vorbereitung auf Leistungsprüfungen

Ein Hund, der die Grundkommandos beherrscht, aufmerksam und dicht am Hundeführer an der Leine geht und in Situationen des täglichen Lebens unbeeindruckt reagiert, ist für jeden Hundeeigentümer und nicht zuletzt für seine gesamte Umwelt ein großer Gewinn.

Unser Ziel – ein ausgeglichener, folgsamer Hund, der gemeinsam mit seinem Hundeführer ein schönes, ereignisreiches Leben teilt – wird durch ein konsequentes, dem Teamgedanken verpflichteten Training verfolgt. Ein Hund, der gern und motiviert mit seinem Teampartner zusammenarbeitet und den Grundgehorsam leistet, weil das gemeinsame Arbeiten dem Vierbeiner Spaß macht, wird auch in vielen Jahren noch gern arbeiten. Im VDP ist daher nicht der schnelle, durch harsche Herangehensweise erreichte Gehorsam gewollt, sondern das Erzeugen einer guten Mensch-Hund Bindung und das freiwillige Entgegenbringen des Gehorsams, weil für den Hund die Zusammenarbeit mit seinem Teampartner Mensch in höchstem Maße attraktiv ist.

Neben der Verkehrssicherheit und der Wesensfestigkeit, steht die Leinenführigkeit, die Freifolge, das Apportieren, das Voraussenden und Abrufen, Sitz-, Platz- und Stehübungen im Vordergrund. Das erworbene Wissen kann auch in verbandsinternen Leistungsprüfungen unter Beweis gestellt werden. Innerhalb Schleswig-Holsteins bieten verschiedene VDP-Gruppen mehrfach jährlich Prüfungen der Leistungsklassen 0, 1, 2 und 3 an. Die Prüfungen sind im Schwierigkeitsgrad gestaffelt und beginnen mit niederschwelligen Inhalten, die durch das Mensch-Hund-Team leicht erlernbar sind. In späteren Prüfungen warten anspruchsvolle Inhalte auf das Team – oder das Training mündet in die Begleithundeprüfung, die für verschiedene Hundesportarten Voraussetzung für die Teilnahme an Turnieren oder Prüfungen ist. 

Gruppe Schleswig-Flensburg